;

Seit 25 Jahren Partner der Industrie

Abakus mobil fluid

Der Partikelzähler Abakus mobil fluid ist ein Auswertesystem zur Messung der Anzahl und Größe von Partikeln in Flüssigkeiten bis hin zu hochviskosen Medien.

Meßbereich: 0,7 ... 400 µm (Meßbereiche und Sensoren siehe Rückseite)

Prüfung von Reinstwasser bis hin zu viskosen Flüssigkeiten und Hydraulikölen

Probenahme aus Druckleitungen ebenso möglich, wie Probenahme aus Behältern mit selbstansaugender Pumpe

Funtkion

Der Partikelzähler Abakus mobil fluid ist ein Auswertesystem zur Messung der Anzahl und Größe von Partikeln in Flüssigkeiten und in hochviskosen Medien.

Das Messsystem eignet sich sowohl für den stationären Laboreinsatz als auch für den mobilen Einsatz. Es deckt durch die variable Ausrüstung mit unterschiedlichen Sensoren einen Meßbereich von 0,7 µm bis 400 µm ab und ist so in vielen Gebieten einsetzbar. Dazu gehören die Reinheitskontrolle von Trinkwasser, von chemischen und pharmazeutischen Lösungen, die Überprüfung von Filtrationsanlagen und die Überprüfung von viskosen Flüssigkeiten und Hydraulikölen. Mit dem Messsystem kann direkt aus Druckleitungen bis zu 10 bar (optional 315 bar) gemessen werden. Ebenso können die Proben mit der selbstansaugenden Pumpe DPS-1 aus Behältern gefördert werden. Die Partikelanzahl kann in bis zu 32 frei definierbaren Größenklassen auf dem LCD-Display angezeigt werden. Sensorkennlinien und Messreihen können im Messwertspeicher des Geräts archiviert und vom integrierten Protokolldrucker ausgedruckt werden.

Mit der Auswertesoftware “Log and Show“ können die Messergebnisse über die eingebaute Schnittstelle zum PC in diverse Programme (MS-Excel, Lotus 1-2-3 usw.) exportiert und weiterverarbeitet werde. Ein direktes Messen und Speichern über die Software ist auch möglich. Der Partikelzähler verfügt über eine Autokalibrierfunktion, mit der Sie das System selbst überprüfen, und falls erforderlich auch selbst kalibrieren können.

Technische Daten-Partikelzähler

Anzeige und Steuerung: Touch-Display
Messmodus: Einzelmessung oder kontinuierliche Messung mit einer Zykluszeit von 1 - 99 min
Dateninhalt je Datensatz: Datum, Uhrzeit, Probennummer, 32 frei programmierbare Partikelgrößenkanäle
Darstellung: kumulative und distributive Partikelanzahl, Volumenprozentverteilung, Umrechnung in die Normen USP 23, ISO 4406 , NAS 1638
Alarmpegel: für Partikelanzahl, ISO- oder NAS-Klassen programmierbar
Drucker: Thermodrucker DPU 414
Computerschnittstelle: RS 232 C (V. 24)
Stromversorgung: 230/115 VAC, 50/60 Hz
Abmessungen in mm: 220 x 350 x 220 (L x B x H)
Gewicht: 7,8 kg
Zubehör:                                 Auswertesoftware “Log and Show“; Tank, 12 V Akku für Stromversorgung, bottle-sampling-system zur Druckbeaufschlagung von Flaschenproben; Pumpensystem DPS-1
kleinstes Messvolumen: 10 ml
Spül/Messvolumen: 10 ml  1000 ml
Druck am Eingang: Saugbetrieb bis 10 bar (optional 315 bar)
Volumenstrom: 30 ml, nicht veränderbar, unabhängig von Eingangsdruck und Viskosität

Technische Daten-Partikelsensoren

Je nach Anwendung und Kundenwunsch ist der ausgewählte Sensor im Messsystem eingebaut. Die Sensoren werden mit zertifizierten Latexpartikeln kalibriert. Bei kleinster Partikelgröße wird ein Zählwirkungsgrad von mindestens 50% garantiert. Die maximale Konzentration ist bei einem Koizidenzfehler von 7,8 % angegeben.

Für die Erstellung eines individuellen Angebotes kontaktieren Sie uns bitte.

Kontakt


Seitenanfang...
Startseite | Impressum | Sitemap | Kontakt | Haftungsausschluss