;

Seit 25 Jahren Partner der Industrie

Abakus Air Akku

Tragbarer Luftpartikelzähler zur Überwachung von lüftungstechnischen Anlagen mit hohen Reinheitsanforderungen

Für messtechnische Prüfungen nach:
VDI 2083
DIN 1946
DIN 12950 / 12980
US Federal Standard 209 E
DIN EN 14644

Funktion

Der Partikelzähler Abakus Air (Akku) ist ein Auswertesystem zur Messung der Anzahl und Größe von Partikeln in Luft und in gasförmigen Medien. Das Messsystem eignet sich sowohl für den stationären als auch für den mobilen Einsatz. Durch die variable Ausrüstung mit drei verschiedenen Partikelsensoren (LHS 228, LDS 328 oder LHS 328s) deckt der Partikelzähler den Messbereich von 0,1 µm bis 50 µm ab und ist so für vielfältige Messaufgaben geeignet. Größere Partikel sind auf Anfrage messbar. Bewährt hat sich hierbei der externe Sensor, mit dem auch sehr große Partikel direkt am Messpunkt erfasst werden können (> 50µm). Zu nennen wären dabei die Überwachung und Überprüfung von Reinräumen, reinen Werkbänken, Filteranlagen in Operationsräumen, Abfüllanlagen in der Pharmaindustrie, sowie Abscheidegradbestimmungen von Filtern. Die Auswertung der Partikelzahlen und damit die Bestimmung der Luftreinheitsklassen ist nach US Federal Standard 209E, VDI 2083 oder nach EN ISO 14644 möglich. Mittelwerte können aus bis zu 99 Einzelmessergebnissen gebildet werden. Die Reinraumklassifizierung entspricht dem jeweiligen Standard und wird auf dem Ausdruck ausgewertet. Nach EN ISO 14644 ist die Bewertung der Reinraumklassen einschließlich Mittelwert, Standardabweichung und 95% UCL auf Knopfdruck ausdruckbar.

Die einfache Menüführung erlaubt Ihnen ein effizientes Arbeiten von Beginn an. Während der Messung haben Sie am LCD-Display die Übersicht über 16 Partikelgrößenkanäle kumulativ und distributiv, Datum, Uhrzeit und die Nummer der laufenden Messung. Die Messergebnisse werden tabellarisch dargestellt. Nach Messende können alle relevanten Daten zusammen mit Luftreinheitsklassen, Grenzwertüberschreitungen und der Probenkennung über einen Thermodrucker ausgedruckt werden. Mit der Software “Log and Show“ ist es möglich die Messergebnisse auf dem PC in verschiedenen Programmen (MS-Excel, Lotus 1-2-3 usw.) weiterzuverarbeiten, ein direktes Messen und Archivieren über die Software ist möglich. Die Autokalibrierfunktion des Partikelzählers ermöglicht eine einfache Überprüfung und Nachkalibrierung des Systems.

Technische Daten

Durchflusserzeugung: geregelte Turbine
Optisches System:  90°-Streulicht-Sammeloptik
Anzeige und Steuerung: hintergrundbeleuchtetes Grafik-LCD-Display,    bedienbar über 5 Tasten
Messzeit/Pausenzeit: 1 (bzw. 0) Sekunden -  99 Stunden
Messmodus:  Einzelmessung mit 1 - 9 Messungen je Zyklus oder kontinuierliche Messung
Dateninhalt je Datensatz: Datum, Uhrzeit, Probenkennung/-nummer, Messzeit, Pausenzeit
Alarmpegel:  für jede Reinraumklasse programmierbar
Drucker:  Thermodrucker (Papierbreite 110 mm)
Computerschnittstelle:  RS 232 C (V. 24)
Stromversorgung: 230/115 VAC, 50/60 Hz, max. 200 W
Betriebszeit: ca. 2h mit Ausdruck / Akkuladung
ca. 3h ohne Ausdruck / Akkuladung
Abmessungen in mm:  360 x 260 x 180 (L x B x H)
Gewicht:     12 kg (Edelstahl), 10 kg (Aluminium)

Je nach Anwendung und Kundenwunsch ist der ausgewählte Sensor im Messsystem eingebaut. Die Sensoren werden mit zertifizierten Latexpartikeln kalibriert. Bei kleinster Partikelgröße wird ein Zählwirkungsgrad von mindestens 50% garantiert. Die maximale Konzentration ist bei einem Koizidenzfehler von 7,8 % angegeben.

Für die Erstellung eines individuellen Angebotes kontaktieren Sie uns bitte.

Kontakt


Seitenanfang...
Startseite | Impressum | Sitemap | Kontakt | Haftungsausschluss