;

Seit 25 Jahren Partner der Industrie

SYS 525

Das Probenahmesystem SYS 525 dient der Reinheitskontrolle an Reinstgasversorgungssystemen und entspricht mit seinem konstruktiven Aufbau allen Anforderungen der VDI Richtlinie 2083, Blatt 7. Das Gerät realisiert über eine Druckentkopplung die Entnahme eines vergrößerten Eingangsvolumenstroms aus dem anschließend das Partikelzählgerät seine Probe entnimmt. Durch eine elektronische Volumenstromüberwachung des Eingangsvolumenstroms und dem konstruktiven Aufbau des SYS 525 miteiner geräteinternen Probenahmesonde für den Partikelzähler, wird eine isoaxiale und isokinetische Probenahme sichergestellt. Damit sind mit diesem Probenahmesystem sichere Abnahmemessungen von Druckgasleitungen auch dann möglich, wenn keine speziellen isoaxialen Probenahmestutzen am Reinstgasversorgungssystem vorhanden sind. Die Auslegung des Probenahmesystems erfolgte für Partikelzähler mit einem Probenvolumenstrom von 2,83l/min (0,1cf) bzw. 28,3 l/min (1.0 cf). Diese Messgeräte erfassen Partikel bis zu 0,1µm und erlauben somit die sichere Überprüfung von Gasen in den geforderten Reinheitsklassen.  

Besondere Vorteile

Ermöglicht eine Partikelmessung in Druckgasleitungen mit herkömmlicher Messtechnik

Elektronisch überwachte Isokinetik der Probenahme

Einsetzbar für Luft, Stickstoff, Helium und Gase mit ähnlichen physikalischen Eigenschaften

Applikationen

Abnahme und Überwachung von Drucksystemen für reine Gase gemäß der VDI Richtlinie 2083, Blatt 7

Prozessüberwachung in der chemischen Industrie, Arzneimittelherstellung, Lebensmittelindustrie...

Aerosolforschung

Funktionsprinzip

Mit einem Drosselventil stellt der Nutzer den aus der Spezifikationen des Drucksystemes entnommenen Gesamtvolumenstrom von z.B. 28,3l/min ein. Eine dem Ventil nachgeschaltete Volumenstrommessung zeigt dem Nutzer an, ob dieser Volumenstrom realisiert ist bzw. in welche Richtung das Drosselventil zur Korrektur gedreht werden muss. Bevor das überschüssige Gas über ein Absolutfilter im Geräteinneren abgeblasen wird, erfolgt eine isoaxiale, isokinetische Probenahme durch den Partikelzähler. Anordnung und Querschnitt der Probenahmesonde sind so konzipiert, dass die isokinetische Probenahme innerhalb festgelegter Grenzen gewährleistet ist.

Umschaltung auf andere Gasarten

Die Isokinetik der Probenahme ist nur dann gewähr-leistet, wenn die Volumenstrommessung exakt arbeitet. Da dies auch von der Dichte des zu messenden Gases abhängt, gelten die Genauig-keitsangaben immer nur bezogen auf ein definiertes Gas.
Das Probenahmesystem SYS 525 ist für Luft, Stickstoff und ähnliche Gase konzipiert. Durch einen Umschaltmechanismus kann das Gerät auch für Helium und Gase mit ähnlichen physikalischen Eigenschaften verwendet werden. Die Umschaltung erfolgt durch Einbringen eines definierten Strömungswiderstandes in die Volumenstrom-messvorrichtung, mit dem die Dichteunterschiede der Gase angepasst werden. Der Nutzer muss hierfür lediglich einen Knopf drücken bzw. herausziehen.

Technische Daten

Eingangsdruck: max. 8bar bis min. 1bar
Eingangsvolumenstrom: 32 l/min oder 5 l/min
Probenahmevolumenstrom: 28,3l/min oder 2,83 l/min
Zugelassene Gase: Luft, Stickstoff, umschaltbar Helium
Toleranzbereich für Isokinetik der Probenahme: ±7%
Stromversorgung: 12VDC (über Netzadapter)
Gewicht: 1,5 kg
Abmaße (BxHxT): 270 x 200 x 150 mm

Für die Erstellung eines individuellen Angebotes kontaktieren Sie uns bitte.

Kontakt


Seitenanfang...
Startseite | Impressum | Sitemap | Kontakt | Haftungsausschluss